Skip to main content

An neuem Ort startete in diesem Jahr das bereits bewährte Wintertraining des Porsche Club Deutschland sowie der Porsche Clubs Wuppertal und Schwaben. Nach Lungau in Österreich – Motorsportenthusiasten durch den Lungauring bekannt – ging es. Mit Altfrid Heger, Gerry Haag, Stefan Windgätter und Alexander Schöbel hatten die Organisatoren Dr. Fritz Letters und Christian Striepen erneut Profis angeheuert, um den Teilnehmern Drift und Abfangen auf Eis und Schnee näher zu bringen.

Überraschend warme Temperaturen zwangen uns, schnell zu reagieren und spontan zwei höher gelegene als die ursprünglich vorgesehene Strecke zur Basis des Fahrspaßes zu machen. Im Alpin Driving Center, kurz ADC Lungau, drehten wir einen Tag lang auf 1200 m Höhe und 12 ha Fläche unsere Runden. 2,5 km lange Handlingkurse und eine 25.000 qm große Dynamikfläche boten ausreichend Raum für die 26 Teilnehmer und ihre Fahrzeuge. Auf der Wintertrainingsstrecke Lungau befuhren wir die Sektion „Schweden“, einen zwei Km langen Handlingkurs. Vom 911 G-Modell bis zum aktuellen GT3, Turbofahrzeugen mehrerer Generationen, Boxstern und einem Boxster Spyder waren Fahrzeuge – fast – der gesamten Porschefamilie vertreten. Nach kurzer technischer Einweisung übten wir sportlich kontrollierte Fahrweise auf eisigem Untergrund, also Bremsen und Ausweichen auf Eis und Schnee, Slalomfahrten und – auf drei verschiedenen Kreisbahnen – das Halten des Fahrzeuges im Drift bei glatter Fahrbahn.

Um die Anfahrt von unserem Hotel möglichst reibungslos zu gewährleisten, hatte der Porsche Club Deutschland uns für den mautpflichtigen Katschbergtunnel eine „Freifahrt“ organisiert, so dass wir ohne lästigen Zwischenhalt zum Trainingsgelände gelangen konnten. Das änderte leider nichts daran, dass wir zum Bedauern mancher Teilnehmer sehr früh am Morgen starteten, um die Nachtkälte für den möglichst langen Erhalt der optimalen Streckenverhältnisse zu nutzen. Dafür konnten wir natürlich nachmittags umso ausgiebiger das Wellnessangebot des Hotels genießen.

Traditionsgemäß endete unsere an Eindrücken und neuen Erkenntnissen reiche Veranstaltung mit einem gemeinsamen Hüttenabend. Auf einer rustikalen Wanderhütte, der Pichlhütte, 1336 m hoch, genossen wir eine typisch Kärntner Bretteljause, ein deftiges Essen mit Rippchen, Haxe und Sauerkraut. Ein wenig „gepichlt“ haben manche von uns vielleicht auch…….

Mit Porsche Club Wuppertal e.V. verbinden